ART 4 PEACE


art walk - fortsetzung folgt

Meine Normandie-Reise im August 2016 bildete den Auftakt für ein Kunstprojekt im Zeichen der deutsch-französischen Beziehungen. Im Zentrum des Geschehens steht u.a. die Frage nach der Rolle des Tandems für die Stabilität Europas.

 

Dabei werde ich versuchen, einen Link zwischen Vergangenheit und Gegenwart herzustellen und gleichzeitig eine Prognose auf Basis von Informationen aus erster Hand zu wagen.  

Mein Besuch der Schauplätze des Ersten Weltkriegs und der Austausch mit Franzosen zu dieser Thematik ist ein Kernelement innerhalb einer Pulse-Check-Untersuchung, deren Ergebnisse Aufschluss darüber geben sollen, was Deutschland und Frankreich verbindet und welche Faktoren unsere Partnerschaft mittelfristig gefährden könnten, wenn es uns nicht gelingt gegenzusteuern. 

 

Diese Initiative ist der deutsch-französischen Freundschaft gewidmet und ihrer für den Erhalt des Friedens auf unserem Kontinent so wichtigen Rolle. 

Ich habe Verdun und Umgebung mit so vielen Eindrücken und noch mehr offenen Fragen verlassen, so dass die Vorbereitungen für weitere Reisen bereits auf Hochtouren laufen. More to come in due course...